Werbung

Hier könnte Ihre Werbung stehen!

Niederlage zum Abschluss

Written by Thorsten Bucher. Posted in Tischtennis

Der anvisierte Klassenerhalt war lange geschafft, die Motivation der Degginger Tischtennisspieler bildete die Chance, noch auf Rang drei der Tabelle zu kommen.

Doch beim gegen den Abstieg kämpfenden TV Rechberghausen unterlag man in der letzten Saisonpartie mit 6:9.

Ohne die etatmäßige Nummer eins, Martin Sebald, angetreten, standen die Vorzeichen ohnehin nicht günstig. Dass sich einzelne Degginger Akteure auf Privatfehden mit gegnerischen Spielern und Zuschauern einließen und mehr darauf als auf das Sportliche konzentrierten, war sicher nicht hilfreich und brachte die verdiente Niederlage.

Zu Beginn war es eine ausgeglichene Begegnung, den Rückstand nach den Doppeln konterte das vordere Paakreuz, an dem Oliver Neuschl mit einem klaren Erfolg über die gegnerische Nummer eins aufhorchen ließ, zur Führung. Siege durch Uli Pöschko und Martin Mühl brachten dem TVD einen 5:4- Vorsprung zur „Halbzeit“.

Nach dem 6:4 riss aber komplett der Faden, die Degginger verloren fünf Einzel in Folge und ließen die Gastgeber über den Klassenerhalt jubeln.

Punkte für den TVD: Schum/Schweizer im Doppel sowie Schweizer (2), Neuschl, Pöschko und Mühl in den Einzeln.

Dramatisch war dies letztlich nicht mehr, doch mit einem Unentschieden, das durchaus möglich gewesen wäre, hätte man sich vor den SSV Salach noch auf Rang drei geschoben.

In der Summe ist dieser vierte Rang mit ausgeglichenem Punktekonto aber absolut in Ordnung, war das vorderrangige Ziel in dieser Liga, in der keine Mannschaft wirklich abfiel, schlicht, den Klassenerhalt zu erreichen.

Dies wurde letztlich souverän geschafft – bis Mitte September ist nun Pause.

Nach dem Abgang der Nummer eins, Martin Sebald, wird die kommende Saison für die Degginger sicher nicht einfach und dürfte vom ersten Spieltag im Zeichen des Abstiegskampfes und des Bemühens um eine vollständige Mannschaft stehen.

 

TVD rückt vor auf Rang drei

Written by Thorsten Bucher. Posted in Tischtennis

Über einen unerwarteten Sieg durften sich die Tischtennis- Herren des TVD freuen: beim bereits als Aufsteiger festsehenden TSGV Hattenhofen gab es einen 9:6- Erfolg.

Allerdings traten die Gastgeber ersatzgeschwächt an, was den Sieg etwas relativiert.

Über die ganze Distanz konnte sich lange Zeit keine Mannschaft entscheidend absetzen, die Glanzlichter auf Degginger Seite setzte einmal mehr Martin Sebald mit zwei souveränen Einzelsiegen. Den entscheidenden Punkt verbuchte schließlich Leistungsträger Martin Mühl mit einem Zittersieg in der Verlängerung des Entscheidungssatzes.

Punkte für den TVD: Bucher/Schweizer im Doppel, Sebald (2), Schweizer (2), Mühl (2) sowie Bucher (2) in den Einzeln.

Man of the Match: Martin Sebald

18:16 Zähler bedeuten kurioserweise Rang drei, nachdem man erst vor kurzem den Klassenerhalt perfekt gemacht hatte, und mit einem Sieg im letzten Spiel am Samstag beim TV Rechberghausen kann man diese Platzierung verteidigen.

Tischtennisspieler feiern Klassenerhalt

Written by Thorsten Bucher. Posted in Tischtennis

Großen Grund zur Freude hatten die Tischtennisspieler des TV Deggingen: in der heißen Saisonphase, in der eine Partie auf die nächste folgt, machten sie den Klassenerhalt letztlich souverän und frühzeitig klar

Beim SSV Salach zeigten sich die Degginger insbesondere in den Einzeln gut in Form und konnten den anfänglichen 2:4-Rückstand kompensieren. Den Gastgebern wurden nur noch zwei Punktgewinne gestattet und der wichtige 9:6-Erfolg war besiegelt.

Punkte für den TVD: Bucher/Voigt im Doppel sowie Sebald (2), Pöschko, Schum, Mühl, Voigt und Bucher (2) in den Einzeln.

Man of the Match: Thorsten Bucher

Locker angehen konnte man somit die nächste Begegnung gegen den TSV Wäschenbeuren, einer sehr ausgeglichen aufgestellten Mannschaft.

Die Gegner zeigten sich besser in Form und gewannen mit 9:3.

Punkte für den TVD: Sebald/Neuschl im Doppel sowie Sebald und Pöschko in den Einzeln.

16:14 Zähler bedeuten sogar immer noch Rang drei in der Tabelle, die nächsten beiden Begegnungen führen die Degginger allerdings zu den beiden Topteams der Liga.

Im ebenfalls noch ausgetragenen Pokal-Viertelfinale wollte es das Los so, dass der SSV Salach auch hier seine Visitenkarte in Deggingen abgab. Und die Partie verlief die ganze Zeit über sehr ausgeglichen, keine Mannschaft war klar im Vorteil, letztlich war das Doppel ausschlaggebend, in dem Sebald/Neuschl knapp im fünften Satz unterlagen. Letztlich sicherten sich die Gäste mit einem 4:2 den Einzug ins Final-4.

Punkte für den TVD: Sebald und Schum in den Einzeln.

Für ein Highlight sorgte Martin Sebald indes bei der Herren-Rangliste im Bezirk: In einem Neunerfeld mit überwiegend höherklassigen Gegnern sicherte er sich Rang vier und darf sich sogar noch leise Hoffnungen auf eine Schwerpunkt-Qualifikation machen.

Heimerfolg für TVD

Written by Thorsten Bucher. Posted in Tischtennis

Ein Sieg – eine Niederlage: das ist die zufriedenstellende Bilanz der Degginger Tischtennis-Herren aus den letzten beiden Partien.

Erwartungsgemäß nichts zu holen gab es bei der wieder erstarkten TG Donzdorf, nur vereinzelt konnten die Degginger bei der 4:9- Niederlage Ausrufezeichen setzen, verkauften sich aber respektabel.

Martin Sebald und Oliver Neuschl gewannen ihr Doppel, Jürgen Schum gestaltete sein Einzel siegreich und war drauf und dran, auch sein zweites erfolgreich zu beenden, scheiterte dann jedoch im Entscheidungssatz. Thorsten Bucher kämpfte sich nach Rückstand in die Partie und gewann im Entscheidungssatz.

Wichtiger war das „Abstiegsendspiel“ gegen den TV Treffelhausen, eine Mannschaft, die nach Abgängen zur Winterpause schwächer als in der Vorrunde aufgestellt ist. Ein Sieg war also Pflicht und bereits nach den Eingangsdoppeln zeichnete sich ab, dass das Glück an diesem Tage auf Seiten der Degginger liegen würde, konnte man sich doch zwei Mal im Entscheidungssatz durchsetzen. Ungleich deutlicher verliefen die Einzel: alle Punkte erzielte der TVD und setzte sich in dieser Höhe unerwartet mit 9:0 durch.

Punkte für den TVD: Sebald/Neuschl, Schum/Schweizer, Pöschko/Mühl in den Doppeln sowie Sebald, Schweizer, Neuschl, Pöschko, Schum und Mühl in den Einzeln.

Man of the Match: Uli Pöschko

14:12 Zähler bedeuten eine gute Ausbeute, wohlwissend, dass vor Ostern noch drei schwierige Spiele anstehen, sind die Chancen auf den Klassenerhalt aber gut.

Das nächste Spiel ist am kommenden Samstag um 17 Uhr beim SSV Salach

Die Jugendmannschaft unterlag nach zum Teil sehr knappen Partien dem TV Bezgenriet mit 1:6. Punkten für den TVD konnte Paul Göser.

Auch für den Nachwuchs steht am Samstag die nächste Begegnung an, um 14 Uhr geht es zum TTC Uhingen.

Wichtiger Sieg für TVD

Written by Thorsten Bucher. Posted in Tischtennis

Über einen enorm wichtigen Sieg in einem „Vier-Punkte-Spiel“ durften sich die Tischtennis-Herren des TVD freuen. In einer verrückten Liga, in der nur die beiden Aufsteiger festzustehen scheinen, von Rang drei bis zehn aber alle Mannschaften mit dem Abstieg rechnen müssen, besiegten die Degginger den TGV Roßwälden mit 9:5.

Angeführt von den überragenden Martin Sebald und Uli Pöschko gab es endlich einmal eine Führung nach den Doppeln. Bucher/Schweizer siegten deutlich, Schum/Mühl gewannen nach Abwehr mehrerer Matchbälle im Entscheidungssatz. Einer Punkteteilung am vorderen und mittleren Paarkreuz bei Siegen von Sebald und Pöschko folgte der erste Rückstand für die Degginger, da am hinteren Paarkreuz beide Begegnungen verloren gingen. Das 4:5-“Halbzeitergebnis“ ließ Böses befürchten, doch Martin Sebald blies zur Aufholjagd und bezwang den gegnerischen Spitzenspieler mit 3:1. In dieser Runde überzeugten nun auch Jürgen Schum sowie Martin Mühl und machten mit zwei Siegen den Sack zum 9:5 zu.

Letztlich war es eine geschlossene Mannschaftsleistung, jeder der sechs Spieler hatte mindestens einen Zähler zum Erfolg beigetragen.

Punkte für den TVD: Bucher/Schweizer und Schum/Mühl in den Doppeln sowie Sebald (2), Pöschko (2), Schum und Mühl in den Einzeln.

Mit 12:10 Zählern steht man ganz gut da, doch am Samstag geht es zur TG Donzdorf, die zwar aktuell Tabellenletztzer ist, für die Rückrunde aber personell enorm aufgerüstet hat und sich bei diesen geringen Abständen locker retten dürfte.  In dieser Partie sind die Degginger Außenseiter und bei normalem Verlauf dürfte nichts zu holen sein.