Niederlage gegen den Meister

Written by Manuel. Posted in Tischtennis

Die TT Deggingen/Reichenbach (SG) empfing in guter Aufstellung die Gäste des SSV Salach zum Spitzenspiel in der heimischen Halle. Hierbei konnten sie um es gleich vorweg zu nehmen ihr Ziel eines Heimsiegs zur Absicherung und Festigung des 2. Tabellenplatz nicht erreichen.

Doppel 1 bestehend aus Holzinger/Neuschl konnten sich mit 3:1 durchsetzten.. Doppel 2 bestehend aus den Herren Huber/Wolf mussten sich deutlich mit 0:3 geschlagen geben. Doppel 3 Schum/Bucher hingegen setzten sich mit dem gleichen Ergebnis durch und brachten somit das Team mit 2:1 in Front.

Michael Holzinger gelang es sein erstes Einzel mit 3:1 zu gewinnen und somit die Führung der Spielgemeinschaft auszubauen. Oliver Neuschl hingegen musste nach einem 1:3 gratulieren.

Nun war das mittlere Paarkreuz gefordert. Jedoch sowohl Alex Huber, als auch Jürgen Schum verloren ihre Spiele mit 1:3. Somit konnte der bis dato ohne Punktverlust an der Tabellenspitze stehende Gast aus Salach die Führung mit 4:3 in dieser Partie übernehmen.

Thorsten Bucher (1:3) und Achim Wolf (0:3) im hinteren Paarkreuz blieben leider ebenfalls sieglos. So stand man mit 3:6 bereits mit dem Rücken zur Wand.

Holzinger und auch Neuschl gaben nochmals Alles für ihre Farben und mussten beide nach harten und engen Entscheidungen auf Augenhöhe bitter mit 2:3 unterliegen und ihren Gegnern gratulieren. Alex Huber stand nun gehörig unter Druck seine Partie durchbringen zu müssen, dies gelang ihm leider nicht. Mit 0:3 ging diese eindeutig an die Gäste die mit diesem 3:9 Sieg den Titel und Aufstieg feiern konnten, da vom Verband entschieden wurde die Rückrunde nicht mehr auszuspielen.

Die Herren der TT Deggingen/Reichenbach (SG) stehen aktuell punktgleich aber mit dem besseren Satzverhältnis auf Platz 2 der Tabelle. Im abschließenden Spiel gegen Hattenhofen wurde das Heimrecht getauscht, somit kommt es am 09.04.2022 in der Reichenbacher Fischbachhalle zur finalen Begegnung und zum Fernduell mit der Mannschaft aus Bezgenriet.

Tischtennisspieler „on Tour“ in Leipzig

Written by Manuel. Posted in Tischtennis

Alle Jahre wieder…steht für die Tischtennisspieler des TV Deggingen der mehrtägige Ausflug, meist ins europäische Ausland, an. Begonnen wurde diese Tradition 2005 mit einem Trip nach London. Dieses Mal blieb man in Deutschland und begab sich für vier Tage nach Halle beziehungsweise Leipzig.

Relativ übersichtlich war der Degginger Tross, der dieses Mal nur aus sechs TeilnehmerInnen bestand, was deren Motivation aber keinen Abbruch tat und als erste Station die Händelstadt Halle/Saale vorsah.

Der Kontakt zum dortigen Verein SV Francke 08 war über die Gegner beim Ausflug von vor zwei Jahren, der SG Dresdner Bank, zustande gekommen, die sich auch dort einfanden und die Voraussetzungen für ein Dreierturnier schufen. Angeführt von Leistungsträger Martin Mühl, der seine Feuertaufe als Kapitän mit Bravour bestand, musste unser Viererteam aber schnell erkennen, dass die sportliche Herausforderung an diesem Tag sehr hoch sein würde. Der TVD konnte zwei knappe Niederlagen nicht verhindern, jeder Akteur punktete aber mindestens einmal, außerdem zeigten sich die Degginger in einem Doppel siegreich. Den Turniersieg sicherte sich die Mannschaft aus Dresden und im abschließenden gemeinsamen Ausklang wurde der in den letzten Jahren bereits zwei Mal gezwungenermaßen verschobene Gegenbesuch im Täle für 2022 fest ins Visier genommen.

Nach geruhsamer Nacht ging es am folgenden Tag weiter nach Leipzig. Erste Station bildete das Völkerschlachtdenkmal, erbaut zum Gedenken an den Sieg über Napoleon bei den Befreiungskriegen 1813. Doch auch die Innenstadt bietet einiges an Sehenswürdigkeiten, die die Degginger auf einem Rundgang erkundeten: über die Oper ging es am Kulturzentrum der Moritzbastei vorbei zum Bundesverwaltungsgericht und ins „alternative“ Viertel Connewitz. Im Stasimuseum an der „Runden Ecke“ und im Zeitgeschichtlichen Forum wurde ein detaillierter Einblick in die deutsch-deutsche Geschichte gewährt. Auch die Nikolaikirche zog das Interesse auf sich, war sie doch Ausgangspunkt der Friedlichen Revolution in der DDR und somit letztlich Grundstein der Wiedervereinigung. Nach dem Besuch der Thomaskirche, ehemalige Wirkungsstätte Johann Sebastian Bachs und Heimat des bekannten Thomanerchores, ließ man die Zeit in Leipzig im Barfußgässchen, dem historischen Kneipenviertel, ausklingen und machte sich am Folgetag bei bester Gesundheit auf den Heimweg.

Auch im kommenden Jahr wollen sich die Degginger Tischtennisspieler auf Tour begeben, voraussichtlich dann wieder in größerer Besetzung.

Tischtennis: Jugend und Aktive siegreich

Written by Manuel. Posted in Tischtennis

Die TT Deggingen/Reichenbach (SG) konnte mit einem Heimsieg im Verfolgerduell gegen den TV Bezgenriet ihre Position stärken. Doppel 1 bestehend aus Neuschl/Schum musste sich überraschend klar mit 0:3 geschlagen geben. Diesen Fauxpas konnte Doppel 2 Bucher/Mühl mit einem knappen aber verdienten 3:0 postwendend ausgleichen. Doppel 3 Wolf/Guber brachten mit einem 3:0 Satzsieg das Team der SG erstmals in Front. Oli Neuschl konnte mit einem 3:2 Sieg nachlegen. Jürgen Schum hingegen musste nach gutem Spiel seine Partie in der Satzverlängerung des fünften Satzes abgeben. Sehr bitter! Thorsten Bucher konnte in der Mitte mit einem 3:1 Sieg auftrumpfen. Achim Wolf hingegen musste nach einem 1:3 gratulieren. Hinten konnte Martin Mühl mit einem souveränen 3:0 Sieg einen weiteren Teampunkt einheimsen. Alex Guber startete mit einem knappen Satzverlust besann sich dann aber eines besseren und siegte am Ende mit 3:1 in der Satzverlängerung. Zwischenstand 6:3 für Deggingen/Reichenbach. Wer nun dachte es würde ein Selbstläufer, sah sich getäuscht, denn die Gäste gaben noch lange nicht auf. Neuschl (1:3), Schum (abermals bitter in der Satzverlängerung 2:3) und Bucher (0:3) war kein weiterer Punkt vergönnt. Somit Stand es nun wieder 6:6. Wolf konnte mit einem 3:2 Sieg die Führung herstellen. „Man of the Match“ wurde Mühl der einen eindeutigen 3:0 Sieg feiern konnte. Guber „Seniorenschreck 80+“ konnte mit einem klaren 3:0 Sieg den Matchpunkt für das Heimteam sicherstellen.

Weiter geht es für die Herren der TT Deggingen/Reichenbach (SG) am Sonntag den 05.12.2021 beim Auswärtsspiel in Hattenhofen.

In der Erfolgsspur bleibt die Jugendmannschaft des TV Deggingen: dem 6:1 vorige Woche folgte bei der TG Donzdorf ein Sieg mit demselben Resultat. Nach zwei souverän gewonnenen Doppeln machte es Sebastian Zwisele spannend, konnte den gegnerischen Spitzenspieler aber im Entscheidungssatz in Schach halten. Nico Banzhaf blieb es vorbehalten, den Deckel zuzumachen und sich abermals zum „Man of the Match“ zu krönen. Punkte für den TVD: Zwisele/Jungfleisch und Banzhaf/Mayer in den Doppeln sowie Banzhaf (2), Zwisele und Jungfleisch in den Doppeln.

Mit 4:2 Zählern belegt man einen hervorragenden zweiten Platz und beschließt die Vorrunde am Samstag, 4.12. um 14 Uhr mit einem Heimspiel gegen den TV Altenstadt.

 

Erfolg für Tischtennisteams

Written by Manuel. Posted in Tischtennis

Souverän meisterten die Tischtennisspieler der SG Deggingen/Reichenbach die Auswärtshürde beim TGV Roßwälden. Alle drei Doppel konnten gewonnen werden und vom vorderen Paarkreuz wurde der Vorsprung auf 5:0 ausgebaut. Lediglich zwei Einzel gaben die Herren der SGDR in der Folge ab, und so war es dem vorderen Paarkreuz mit Michael Holzinger und Oliver Neuschl vorbehalten, den Sack zum 9:2- Sieg zuzumachen.

Punkte für die SGDR: Holzinger/Huber, Neuschl/Schum und Rummel/Bucher in den Doppeln sowie Holzinger (2), Neuschl (2), Schum und Bucher in den Einzeln.

Man of the Match: Oliver Neuschl

6:2 Zähler bedeuten aktuell einen hervorragenden zweiten Tabellenplatz und am Samstag um 18 Uhr gastiert mit dem TV Bezgenriet der direkte Verfolger zum Spitzenspiel in der Reichenbacher Fischbachhalle.

Ebenfalls auswärts erfolgreich war die Jugendmannschaft des TV Deggingen. Bei der TTG Süßen lag man schnell mit 4:0 in Führung und sicherte sich am Schluss einen verdienten 6:1-Sieg.

Punkte für den TVD: Zwisele/Jungfleisch und Banzhaf/Mayer in den Doppeln sowie Banzhaf (2), Zwisele und Jungfleisch in den Einzeln.

Man of the Match: Nico Banzhaf

Die Tabelle in der Fünferliga hat noch keine Aussagekraft – direkt weiter geht es für den Nachwuchs am Samstag um 16 Uhr bei der TG Donzdorf.

Spielfrei hatten in dieser Woche die Degginger Senioren Ü40 – sie empfangen am Dienstag um 20 Uhr in Reichenbach zum Abschluss der Vorrunde den TSV Heiningen.

TVD unterliegt zu Hause

Written by Manuel. Posted in Tischtennis

Ihren Saisonstart feierte die Tischtennis-Jugendmannschaft des TV Deggingen mit etwas Verspätung am vergangenen Wochenende. Zwar läuft die Spielzeit bereits seit fast zwei Monaten, doch der TVD-Nachwuchs hat leider nur eine Fünfergruppe erwischt, die vier Partien finden relativ komprimiert statt.

Im Heimspiel zum Auftakt gegen den TGV Roßwälden musste man nun auch noch zu dritt antreten und war somit bereits zu Beginn dezimiert, was die Voraussetzungen nicht gerade verbesserte. Doch der TVD startete stark: Zwisele/Jungfleisch bewiesen gute Nerven und gewannen äußerst kapp im Entscheidungssatz, das andere Doppel ging kampflos an die Gäste. In der Folge taten sich die Degginger aber schwer und konnten nur noch einen Satzgewinn für sich verbuchen. Sebastian Zwisele, Daniel Jungfleisch und Tom Mayer unterlagen mit 1:6, haben aber bereits am Samstag um 14:30 Uhr bei der TTG Süßen die Chance, sich zu rehabilitieren.

Ebenfalls an diesem Tag greifen die Herren der SG Deggingen/Reichenbach wieder ins Spielgeschehen ein. Um 19 Uhr ist man beim bisher punktlosen Schlusslicht TGV Roßwälden Favorit und sollte in der Lage sein, zwei Zähler mit zurück ins Täle zu nehmen, um sich weiter in der oberen Tabellenhälfte fest zu setzen.