Zu Gast in Barcelona

Written by Manuel. Posted in Tischtennis

Sie sind längst zur Tradition geworden: Die Europa-Ausflüge der Tischtennisabteilung des TV Deggingen. Dieses Jahr stand die katalanische Hauptstadt Barcelona auf dem Plan. Trotz coronabedingten Ausfalls waren letztlich elf TVD´ler dabei. Ohne die eine Hälfte der Spielgemeinschaft, dem fehlenden Leistungsträger Martin Mühl, der Abwesenheit des für die Spiele zuständigen Cheforganisators und mangels katalanischer Bereitschaft, ein Spiel auszutragen, fand dieses Jahr leider zum ersten Mal kein internationales Kräftemessen statt. Dies soll aber eine einmalige Ausnahme bleiben.

Am Mittwochabend vor Fronleichnam kamen wir nach leichten Anlaufschwierigkeiten am Stuttgarter Flughafen endlich in der Mittelmeermetropole an. Nach ausgiebigem Abendessen wandelte man anschließend auf Ernest Hemingways Spuren und besuchte die älteste Kneipe Barcelonas, die für ihren Absinth bekannte Kneipe Marsella. Nach einem Gastgeschenk an die spanische Bevölkerung wurde am nächsten Tag eine Stadtrundfahrt absolviert und das Wahrzeichen der Stadt, die Kathedrale Sagrada Familia des Architekten Gaudi intensiv besichtigt.

Am Freitag ging es ans nahegelegene Meer zum Baden und die Gruppe bewies, dass es auch auf breitestem Schwäbisch möglich ist, sich gegen aufdringliche Strandverkäufer zur Wehr zu setzen. Anschließend fuhr man über das Yachthafengelände zum Parc de Montjuïc. Dort befindet sich auch das Olympiagelände von 1992.

Am Samstag teilte man sich etwas auf, um erneut ans Meer zu gehen bzw. die Heimstätte des FC Barcelona zu besichtigen. Anschließend traf man sich im Park Güell wieder, um einen atemberaubenden Ausblick über die Stadt zu genießen.

Auch am Sonntag ging man getrennte Wege. Diesmal standen der Tibidabo mit seinem Freizeitpark, eine Hafenrundfahrt und das Aquarium Barcelonas auf dem Programm.Der letzte Tag endete bei einem Teil der Reisegruppe am Strand, bevor es am nächsten Morgen mehr oder weniger pünktlich wieder zurück ins noch wärmere Deutschland ging.

Insgesamt waren es sechs ereignisreiche und schöne Tage zwischen Tapas, Sangria, Paella und La Rambla. Man ist sich einig, dass es nächstes Jahr eine Neuauflage der Europareise geben soll.

 

Trackback von deiner Website.

Kommentieren

Comments will be closed on August 24, 2022.