Werbung

Hier könnte Ihre Werbung stehen!

Niederlage zum Abschluss

Written by Thorsten Bucher on. Posted in Tischtennis

Der anvisierte Klassenerhalt war lange geschafft, die Motivation der Degginger Tischtennisspieler bildete die Chance, noch auf Rang drei der Tabelle zu kommen.

Doch beim gegen den Abstieg kämpfenden TV Rechberghausen unterlag man in der letzten Saisonpartie mit 6:9.

Ohne die etatmäßige Nummer eins, Martin Sebald, angetreten, standen die Vorzeichen ohnehin nicht günstig. Dass sich einzelne Degginger Akteure auf Privatfehden mit gegnerischen Spielern und Zuschauern einließen und mehr darauf als auf das Sportliche konzentrierten, war sicher nicht hilfreich und brachte die verdiente Niederlage.

Zu Beginn war es eine ausgeglichene Begegnung, den Rückstand nach den Doppeln konterte das vordere Paakreuz, an dem Oliver Neuschl mit einem klaren Erfolg über die gegnerische Nummer eins aufhorchen ließ, zur Führung. Siege durch Uli Pöschko und Martin Mühl brachten dem TVD einen 5:4- Vorsprung zur „Halbzeit“.

Nach dem 6:4 riss aber komplett der Faden, die Degginger verloren fünf Einzel in Folge und ließen die Gastgeber über den Klassenerhalt jubeln.

Punkte für den TVD: Schum/Schweizer im Doppel sowie Schweizer (2), Neuschl, Pöschko und Mühl in den Einzeln.

Dramatisch war dies letztlich nicht mehr, doch mit einem Unentschieden, das durchaus möglich gewesen wäre, hätte man sich vor den SSV Salach noch auf Rang drei geschoben.

In der Summe ist dieser vierte Rang mit ausgeglichenem Punktekonto aber absolut in Ordnung, war das vorderrangige Ziel in dieser Liga, in der keine Mannschaft wirklich abfiel, schlicht, den Klassenerhalt zu erreichen.

Dies wurde letztlich souverän geschafft – bis Mitte September ist nun Pause.

Nach dem Abgang der Nummer eins, Martin Sebald, wird die kommende Saison für die Degginger sicher nicht einfach und dürfte vom ersten Spieltag im Zeichen des Abstiegskampfes und des Bemühens um eine vollständige Mannschaft stehen.